Warnemünde

Warnemünde ist für Rostock das Salz in der Suppe – der nördlich gelegene Ortsteil mit seinem einzigartigen Flair aus alten kleinen Fischerhäusern, dem Alten Strom und der schützenden Mole versetzen jeden Gast in einen wahren Ostseetraum. Weltweite Attraktivität genießt der Ort jährlich während der Warnemünder Woche und der „Hanse Sail“. Rund eine Million Touristen und 2000 Segler aus über 30 Nationen finden sich ein um Anteil am sportlichen Großereignis rund um die Segelregatta „Hanse Sail“ zu haben. Mittelpunkt und gleichzeitig Startschuss der turbulenten Ostseetage sind der Yachthafen Hohe Düne und die Mittelmole. Die 72. Warnemünder Woche findet jährlich statt, die Hanse Sail Rostock beginnt etwas später im Jahr. Die Ostseeküste steht dann erneut Kopf.

Rostock-Warnemünde

Aber Rostock-Warnemünde erfreut nicht nur Segelfans - neben dem Alten Strom mit seinem reizvollen Hafenbecken, den gemütlichen Kneipen und dem maritimen Flair lockt auch der Warnemünder Teepott Besucher an um sie mit traditionellen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Der Teepavillon ist ein Schalenbauwerk des Bauingenieurs Ulrich Müther und befindet sich am östlichen Ende der Promenade, unweit des 1897 errichteten 31 m hohen Leuchtturms, welcher das Wahrzeichen Warnemündes darstellt. „Leuchtturm in Flammen“ ist jedes Jahr ein riesiges Spektakel das tausenden von Gästen einen glanzvollen Abend voller Feuerwerk und Partystimmung serviert.

Der Strand

Am 150 Meter breiten Sandstrand lassen Urlauber neben dem ganzen Trubel schließlich die Seele baumeln, genießen Meeresrauschen und die salzhaltige Luft. Warnemünde ist auch oft ein fester Bestandteil großer Ostseekreuzfahrten. Es ist also keine Seltenheit die Ozeanriesen mal ganz aus der Nähe sehen zu können. Neben den Passagierschiffen sind auch Fischkutter auf dem Meer aktiv. Alte Traditionen wurden hier noch nicht ganz verworfen, auch die dazugehörigen kleinen Fischerhäuser sieht man noch, sie wurden aufwendig restauriert. In Warnemünde tobt das Leben. Während der Sommermonate dreht sich hier alles um die Schifffahrt, ob als Sport oder Fahrgastschiff.

Geschichte der Stadt

Kultur gibt es im städtischen Heimatmuseum Warnemündes, alles rund um die Geschichte des so beliebten Feriendomizils und verpassen Sie auch nicht der Robben-Forschungszentrum Warnemünde an der Ostmole im Yachthafen Hohe Düne einen Besuch abzustatten.

Wer es ruhiger sucht, dennoch nahe Warnemünde sein möchte, der sollte sich die Namen Diedrichshagen und Markgrafenheide notieren. Warnemünde ist erlebnisreiches Meeresrauschen.

nach oben

ostsee-ortschaften.de // Die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt // Text- und Bildnachweis / Impressum