Nienhagen

Etwa mittig zwischen Bad Doberan und Heiligendamm gelegen, aber genauso zentral zu Rostock und Warnemünde liegt das Ostseebad Nienhagen in Mecklenburg-Vorpommern. In keine der gerade genannten Städte ist es weiter als 10 km, was die Ausflugsmöglichkeiten schier unendlich werden lassen. Nienhagen zwischendrin ist ein eher ruhiger Erholungsort, verglichen mit den großen Nachbarn. Flaches Ostseevergnügen erwartet den Besucher hier. Der 3 km lange Naturstrand ist nicht überbevölkert, obwohl das Ostseebad Nienhagen seit 1929 ein staatlich anerkanntes See- und Heilbad ist. Supermarktketten werden Sie hier jedenfalls vergeblich suchen. Nienhagen ist eher beschaulich, alles eben eine Nummer kleiner. Die Region ist eine herrliche Ausgangsposition für ausgedehnte Radtouren und Wanderungen durch den so berüchtigten „Gespensterwald“, eine 180 Hektar große Fläche Mischwald, deren Buchen durch Windeinfluss sehr verschnörkelte Äste und Stämme haben. In der Dämmerung und bei Nebel schaut das etwas gruselig aus. Die 1.800 Einwohner von Nienhagen lieben dieses Waldstück, es sorgt neben der Ostseenähe für zusätzliche gute und gesunde Luft und zieht viele Wandergesellen aus dem gesamten Bundesgebiet an.

nach oben

ostsee-ortschaften.de // Die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt // Text- und Bildnachweis / Impressum