Laboe

Das beliebte Ostseebad Laboe liegt hoch im Norden Deutschlands, am Ostufer der Kieler Förde, einer ca. 17 km langen, schmalen Bucht der Ostsee und gleichzeitig eine der meist frequentierten Wasserstraßen dieser Welt. Laboe gehört dem Amt Probstei im Kreis Plön in Schleswig-Holstein an, etwa 5.500 Menschen leben hier dauerhaft auf einer Fläche von rund 5 km². Die Entfernung zur Landeshauptstadt Kiel beträgt nur knapp 20 km, daher wird Laboe auch oft im gleichen Atemzug mit Kiel genannt. Hier hat der Urlauber alles was er sich wünscht. Ein mildes Reizklima tut dem allgemeinen Wohlbefinden gut, schöne Sandstrände und Promenaden bieten erholsame Ferientage und auch die „Dänische Südsee“ mit ihren Inseln Aero und Langeland sind nicht weit entfernt. Laboe zeigt landeinwärts idyllische Landschaften aus Seen, Wiesen, Wald und Feldern. Ein beliebter Tummelplatz für Touristen ist der alte Hafen mit seinen rustikalen Schiffen und dem maritimen Flair.

U-Boot Laboe

Das Leben in Laboe spielt sich vor allem im Unterdorf ab. Neben reichlich Geschäften, der Verwaltung, den Häfen und dem Kurzentrum gibt es ein Schifffahrtsmuseum mit ausgestellten U-Booten, eine Kurpromenade sowie das Marine-Ehrenmal. Gleich neben dem alten Stadthafen, wo nicht selten Luxusliner der Superlative einlaufen, gibt es einen schönen Sandstrand.

Im Oberdorf geht es derweil noch etwas behäbiger zu. Dort hat sich die Stadt den ursprünglichen Charakter weitestgehend erhalten können. Extravaganz kann man dann am Yachthafen Baltic Bay Marina erleben, wo schon sehr geprotzt und geprahlt wird. Hier finden sich hunderte von Liegeplätze und etliche Charterschiffe. Beide Häfen bieten Fischbratküchen vor Ort, alles ganz frisch auf den Tisch – lecker!

nach oben

ostsee-ortschaften.de // Die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt // Text- und Bildnachweis / Impressum