Flensburg - Wirtschaftsmetropole im Norden

Die drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins, mit einer Fläche von rund 55 km² - das ist Flensburg, die kreisfreie Stadt ganz im Norden. Wo mehr Punkte als Menschen wohnen, die dänische Grenze unmittelbar vor der Tür liegt und demnach ein skandinavisches Flair vorherrscht, fühlen sich knapp 90.000 Menschen heimisch.

Neben dem Dänemark-Tourismus besteht die Wirtschaft Flensburgs auch aus Grenzhandel, Waren- und Dienstleistungsexport. Große ansässige Unternehmen wie Beathe Uhse, Rumfabrikant A.H. Johannsen, die Flensburger Brauerei und weitere namhafte Großkonzerne verschaffen den Menschen hier ein ordentliches Einkommen.

Das Nordertor

Nordertor

Das Nordertor ist das Wahrzeichen Flensburgs. Als Stadttor diente es als Kontrollpunkt für Einreisende. Es wurde 1595 erbaut und dient heute als Erweiterung für das angrenzende Phänomenta Wissenschaftsmuseum.
Foto © webdesignflensburg.de

 


Flensburg ist lebendig. Hier wird noch Schiffbau betrieben, neben den RoRo-Schiffen läuft hier, zwischen Hamburg und Kopenhagen, auch edles Tafelsilber vom Band, in der weltweit größten Silberwaren-Manufaktur von Robbe & Berking. Flensburg ist der Motor Schleswig-Holsteins. Hier wird ordentlich angepackt und produziert. Keine andere Stadt, auch nicht die größeren Orte Kiel und Lübeck können da standhalten.

Die ehemals dänische Stadt lebt mit zwei Sprachen und zwei Kulturen. Quirlig, effektiv und international – zwischen bunten Fischerhäusern, regem Hafentreiben und alten Märkten. Flensburg beeindruckt!

nach oben

ostsee-ortschaften.de // Die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt // Text- und Bildnachweis / Impressum