Eckernförde

25 km nördlich der Stadt Kiel und somit kurz vor Dänemark liegt direkt an der Ostseeküste die Eckernförder Bucht und an ihr die Stadt Eckernförde mit rund 23.000 Einwohnern. Zugehörig dem Kreis Rendsburg-Eckernförde ist die kleine Fischeraltstadt nur einen Steinwurf vom Meer entfernt. Flanieren in beschaulichem Ambiente, informieren im Alten Rathaus, dort befindet sich das „Museum Eckernförde“ und anschließend resümieren: Eckernförde ist eine 700 Jahre alte Mittelstadt mit maritimen Traditionen zwischen Ostsee und dem 389 Hektar großen Binnensee Windebyer Noor. Zwei Seebrücken führen aufs Meer hinaus, Wahrzeichen der Stadt sind die Holzbrücke zwischen Binnenhafen und Außenhafen sowie der Rundspeicher am Binnenhafen. Das gesunde Klima der Ostseeküste ist Balsam für Körper und Geist, das Ostsee-Wellenbad und Badekuren sind stets im Angebot und tragen zu verbesserter Gesundheit zu. Sehenswertes gibt es im Altstadtkern rund um die Fußgängerzone Eckernfördes genügend zu sehen. Zwei Kirchen, die Borbyer Kirche aus dem 12. Jh. und die St.-Nicolai-Kirche aus dem 13. Jh. versetzen Sie schnell in vergangene Zeiten. Die Stadt zwischen Kiel, Kappeln, Schleswig und Rendsburg hat die Fischspezialität „Kieler Sprotten“ erfunden und selbstverständlich finden Sie diese geräucherte Leckerei jede Woche auf dem Eckernförder Wochenmarkt, frisch aus dem Räucherschrank. Kommen Sie – kosten Sie… Eckernförde ist der kleine Leckerbissen an der Ostseeküste.

nach oben

ostsee-ortschaften.de // Die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt // Text- und Bildnachweis / Impressum