Dierhagen

Dierhagen ist eine 1.700 Seelen-Gemeinde, 12 km nordwestlich von Ribnitz-Damgarten, direkt vor der Halbinsel Fischland in Mecklenburg-Vorpommern gelegen. Der schmale Landstrich zwischen der Ostsee und dem Saaler Bodden gehört zum Landkreis Nordvorpommern und verfügt über eine Fläche von rund 28 km². Oftmals wird Dierhagen zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gerechnet, wird auch vom Amt Darß/Fischland verwaltet, gehört aber offiziell zum Festland. Die Gemeinde gliedert sich in folgende 6 Ortsteile: Dierhagen Dorf, Dierhagen Strand, Dierhagen Ost, Hof Körkwitz, Neuhaus und Dändorf. Geformt von Gletschern aus der Eiszeit hat Dierhagen einen traumhaften Küstenstreifen mit weißem Sand, der Ortskern weist kleine alte Kapitänshäuser auf und das Waldgebiet „Großes Moor“ lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein. Kleine romantische Häfen in Dierhagen und Dändorf und wehendes Schilf an Flussläufen und der Ostsee machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem. Zur alten Tradition zählen zudem die Zeesbootregatten in den Boddengewässern – ein maritimes Spaktakel in restaurierten Fischerbooten das Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

nach oben

ostsee-ortschaften.de // Die Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt // Text- und Bildnachweis / Impressum